Auftragsvertrag / Commission agreement

**English version below**

Aufgrund meiner Erfahrungen mit der Beauftragung einiger Künstler aus Deutschland, England, Norwegen, Schweden, Polen, Spanien, Italien, Frankreich und Finnland habe ich mir einige Gedanken darüber gemacht, wie man sich als Kunde von toxischen, arroganten, egoistischen, selbstgefälligen Künstlern, wie ich sie erlebt habe, besser schützen kann. Ich habe daher ein „Auftragsvertrag“ ausgearbeitet, den ich für Künstler in den von mir genannten Ländern dringend empfehlen würde, da diese nicht nur durch unethisches Verhalten, sondern auch durch Ignoranz geltender Datenschutzgesetze, auf sich aufmerksam gemacht haben. Ein sehr schönes Beispiel für ein solches Verhalten ist mitunter auf Twitter und DeviantArt zu sehen.

Bitte bedenkt, dass ihr mit der Vereinbarung mitunter auch Künstler verschrecken könntet, die eine Behandlung durch ein solches Dokument nicht verdient hätten. Bei Künstlern einer bekannten Liste würde ich allerdings niemals, wenn überhaupt, ohne einen solchen zusätzlichen Vertrag arbeiten. Optimalerweise sind diese gänzlich zu ignorieren und andere zu wählen, bei denen man weiter auf Vertrauensbasis arbeiten könnte.

Am Ende dieser Seite findet man eine deutsche als auch eine englische Version des Dokumentes im LibreOffice kompatiblen OpenDocument Format. Es ist eine Ergänzung zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Künstler.

Aus Erfahrung weiß ich, dass so manch einer im Nachhinein seine Geschäftsbedingungen ändert, daher ist im Dokument mit festgehalten, dass der Künstler euch über seine Geschäftsbedingungen aufklärt und beide Parteien unterschreiben müssen.

Meine Empfehlung: Für Künstler aus Deutschland und England auf jeden Fall nur unter Einsatz eines Vertrages, wie z.B. die Vorlage aus dem Anhang, welcher auch euch als Kunde schützt. Bei Künstlern aus Frankreich, Schweden, Norwegen, Polen, Spanien, Italien und Finnland empfehle ich dringend den Einsatz eines Vertrages. Vor allem für sogenannte „professionelle“ Künstler. Für andere Länder seht euch eine Weile in deren Gemeinschaft um. Erwähnt vielleicht einmal kurz den Namen „Naldela Teleyal“ und schaut, wie darauf reagiert wird. Sollten direkt nur abfällige Kommentare über den Namen gemacht werden, direkt raus da, da die Gemeinschaft sehr empfänglich für Hassreden ist und diese gerne weiter verbreitet. Schaut, ob eventuell Künstler der Liste mit in deren Chat-Diensten vorhanden sind. Wenn ja, so ist die Chance extrem hoch, dass die Mitglieder des Chats beeinflussbar und manipulierbar sind. In einer solchen Gesellschaft ist man als rechtschaffener Bürger immer falsch, wenn man auch nur ein wenig Respekt erwartet.

Auch, wenn ich schlechte Erfahrungen mit vielen Möchtegern Künstlern gesammelt habe, so habe ich aber auch gute Erfahrungen gesammelt. Z.B. mit Künstlern aus dem russischen Raum. Die Zahlungsabwicklung kann etwas aufwendiger werden, allerdings sind die Künstler aus dem Raum selten voreingenommen oder lassen sich gar von Hatespeech, den vor allem Künstler aus England und Deutschland gerne verbreiten, beeinflussen. Eine Liste von Künstlern, bei denen ihr auf keinen Fall ein solches Dokument wie dieses hier braucht, findet Ihr auch auf meiner Webseite.

Ich habe mich mit vertrauenswürdigen Künstlern über diesen Vertrag unterhalten und jeder dieser würde ein solches Abkommen unterschreiben. Wenn sich also einer eurer Küsntler strikt weigern sollte, so etwas zu unterschreiben, lasst ihn fallen und sucht euch einen anderen!

Bitte benutzt das entsprechende Thema bei fapsi.be für eine Diskussion über die Dateien.


Based on my very bad experiences commissioning several artists from Germany, England, Norway, Sweden, Poland, Spain, Italy, and Finland, I have given some thought to how to better protect myself as a client from toxic, arrogant, egotistical, self-indulgent artists such as I have experienced. I have therefore prepared a "contract of commission" that I would strongly recommend for artists in the countries I have mentioned, as they have drawn attention to themselves not only by unethical behavior but also by ignoring applicable data protection laws. A great example of such behavior can be seen on Twitter and DeviantArt.

Please keep in mind that you might scare away artists who would not deserve to be treated by such a document with the agreement. However, for artists on a well-known list, I would never work without such an additional agreement. Optimally, ignore them altogether and choose others with whom you could continue to work based on trust.

At the bottom of this page you can find a German as well as an English version of the document in LibreOffice compatible OpenDocument format. It is a supplement to the general terms and conditions of the artists.

From my own experience, I know that some people change their terms and conditions afterward, so the document includes that the artist has to inform you about his terms and conditions and that both parties have to sign.

My recommendation: For artists from Germany and the UK, in any case, always use a contract, such as the template from the attachment, which also protects you as a customer. For artists from France, Sweden, Norway, Poland, Spain, Italy, France, and Finland I highly recommend the use of a contract. Especially for so-called "professional" artists. For other countries, look around in their community for a while. Maybe mention the name "Naldela Teleyal" once and see how it is reacted to. If only nasty comments are made directly about the name, get right out of there, as the community is very receptive to hate speech and likes to spread it around.
Look if possibly artists from the list within their chat services are present. If so, the chance is extremely high that the members of the chat are easily influenceable and can be manipulated. You are always wrong as a righteous citizen in such a society if you expect even a little respect.

Even though I have had bad experiences with many wannabe artists, I have also had good experiences. For example, with artists from the Russian region. The payment process can be a bit more complicated, but artists from there are rarely biased or even influenced by Hatespeech, which especially artists from the UK and Germany like to spread. You can also find a list of artists where you definitely don't need a document like this one on my website.

I have talked to trustworthy artists about this agreement and each of them would sign it. So if one of your artists strictly refuses to sign something like this, drop him/her and find another one!

Please use the thread on fapsi.be for discussion about this topic!

Article Details

Article ID:
20
Category:
Date added:
11/28/2021 9:32pm

Related articles

Reactions

Privacy policy